Archive : Category

Hundeflöhe bekämpfen in Freiburg

POSTED ON Januar 26th  - POSTED IN Flöhe

So bekämpfen Sie erfolgreich Hundeflöhe

Stellen Sie fest, dass Ihr Hund sich dauernd kratzt, so ist es wahrscheinlich, dass der Hund durch Hundeflöhe befallen ist. Hundeflöhe können auf den Hund als auch auf den Menschen zum Beispiel Bandwürmer übertragen, es ist daher wichtig Hundeflöhe zu bekämpfen. Wenn Sie in der Region Freiburg wohnen und Hundeflöhe in der Wohnung bekämpfen wollen, so bietet die Destra Schädlingsbekämpfung eine Vor-Ort-Bekämpfung an. Nachdem Sie Ihren Hund behandelt haben, zB. mit Mitteln, die direkt auf dem Hund aufgetragen werden, müssen die Hundeflöhe in der Wohnung und im Umfeld des Hundes bekämpft werden, dazu nutzen wir verträgliche Mittel diese basieren auf modernen Insektiziden und Kontaktgiften die die unliebsamen Blutsauger unschädlich machen. Ihre Wohnung ist nach einer Zeit von 3-4 Stunden wieder vollkommen ungiftig.

Destra-sbk_Kontakt

Portrait des Hundeflohs Ctencephalides canis im differntiellen Interferenzkontrast unter dem Mikroskop, 100 X.

Hundeflöhe saugen Blut

Flöhe sind blutsaugende Insekten. Die meisten bekannten Floh-Arten saugen das Blut von Säugetieren. Dabei sind die meisten Floh-Arten nicht zwingend auf einen Wirt festgelegt, sondern können auch das Blut von anderen Wirten saugen. Der Hundefloh (Ctenocephalides canis) erreicht eine Länge zwischen zwei und vier Zentimetern, wobei die Weibchen größer sind als die Männchen. Hundeflöhe haben eine bräunliche Farbe und als Wirte hauptsächlich den Hund, die Katze und den Menschen. Die kleinen Blutsauger verfügen über einen Zwei-Kanalstechapparat. Durch den einen Kanal saugen sie das Blut, während durch den weiteren Kanal Speichel auf den Stich geleitet wird. Dadurch verhindern die Hundeflöhe die Gerinnung des Blutes. Die Blutmahlzeit der unscheinbaren Tierchen findet täglich statt. Dabei wird ein großer Teil des Blutes sofort wieder ausgeschieden. Zudem sorgt der Speichel der Hundeflöhe dafür, dass die Haut anschwillt und stark juckt. Fällt Ihnen daher auf, dass Ihr Hund sich vermehrt kratzt, so ist er vermutlich von Hundeflöhen befallen.

 

Hundeflöhe können Bandwürmer übertragen

Hundeflöhe sind ebenfalls Zwischenwirte für verschiedene Bandwurmarten. Diese können sie auf den Hund und selten auf den Menschen übertragen. Dazu gehören der Gurkenkern-Bandwurm des Hundes sowie der Zwergbandwurm. Weiterhin wird den kleinen Insekten auch eine Übertragung von bakteriellen Erregern und einigen Viren zugeschrieben. Hier wird deutlich, dass es wichtig ist, Hundeflöhe in Freiburg zu bekämpfen.

 

Hundeflöhe auf dem Boden bekämpfen

Die meisten Flöhe befinden sich auf dem Boden beziehungsweise in der Umgebung, wie dem Hundekorb, der Hunde, so dass auch in diesem Bereich die Hundeflöhe bekämpft werden müssen. Für die Umgebung der Hunde in der Wohnung im Großraum Freiburg setzt die Destra Schädlingsbekämpfung auf Wirkstoffe wie Methophren sowie Kaliumsalze von natürlichen Fettsäuren. Die natürlichen Fettsäuren sind aktiv an der Bekämpfung der ausgewachsenen Flöhe beteiligt, während Methophren als Biozid die Entwicklung der Larven der Insekten behindert. Darüber hinaus werden gegen Flöhe verschiedene Insektizide eingesetzt, wie dies zum Beispiel bei Permethrin der Fall ist. Hierbei handelt es sich um ein Kontaktgift. Es wirkt über den sogenannten „Knock-Down-Effekt“, die Insekten erfahren durch den Wirkstoff eine Lähmung. Ferner ist eine Reinigung der Wohnung und der Umgebung der Hunde unerlässlich. So sollten Sie zum Beispiel in regelmäßigen Abständen die Hundedecke waschen sowie den Hundekorb mit dem Staubsauger auszusaugen.

Die Destra Schädlingsbekämpfung in Freiburg bietet in ihrem Online Shop eine reichhaltige Auswahl an Produkten an, um Hundeflöhe erfolgreich zu bekämpfen. Hierzu gehört zum Beispiel die Flohfalle. Mit der elektrischen Flohfalle werden die Parasiten mit Licht und Wärme angezogen und bleiben dann an einer Klebefolie haften. Es ist also möglich, die Hundeflöhe in Freiburg ohne Gift zu bekämpfen. Dies ist auch durch den Einsatz von Kieselsäure gegeben. Mittels einer Sprühflasche kann die so genannte Diatomeenerde beispielsweise unterhalb der Schlafdecke respektive des Körbchens des Hundes aufgebracht werden.

 

Produkte für den Hund in Freiburg

Auch Mittel, die direkt auf das Tier aufgebracht werden, greifen häufig auf die Insektizide zurück. Die als Spot-on bezeichneten Produkte werden unmittelbar auf die Haut der Tiere aufgetragen, wo sie eine hohe Wirksamkeit zeigen. Die Insektizide können jedoch auch das Nervensystem des Menschen beeinträchtigen. Wenn Sie Hundeflöhe bekämpfen, ist daher auch immer Vorsicht geboten. Um Hundeflöhe in Freiburg zu bekämpfen, gibt es im Fachhandel auch die bekannten Flohschutzbänder. Diese Puderbänder zeigen Wirkung gegen die adulten Formen der Flöhe. Auch hier kommen Insektizide zum Einsatz. Gleiches gilt für Anti-Floh-Shampoos, die Sie verwenden können, um Hundeflöhe in Freiburg zu bekämpfen.

 

Fazit

Der Haushund ist ein treuer Begleiter des Menschen. Es ist umstritten, zu welchem genauen Zeitpunkt die Domestizierung des Hundes begonnen hat. Neue Studien schätzen jedoch, dass die Menschen vor etwa 30.000 bis 15.000 Jahren begonnen haben, Hunde für verschiedene Aufgaben einzusetzen. Wir halten heute Jagd-, Hirten- und Wachhunde sowie Hunde, die auf bestimmte Tätigkeiten spezialisiert wurden, wie zum Beispiel Polizeihunde. Allen Haushunden ist jedoch eines gemein: Sie werden alle durch Hundeflöhe befallen. Und hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, die Hundeflöhe zu bekämpfen.

 

Katzenflöhe bekämpfen in Freiburg

POSTED ON November 24th  - POSTED IN Allgemein, Flöhe

Destra gegen Flöhe bei Katzen in der Wohnung

Sobald Ihnen auffällt, dass Ihre Katze sich immerzu kratzt, so ist es wahrscheinlich, dass sie durch Katzenflöhe befallen ist. Katzenflöhe können auf die Katze unter anderem die Erreger der Katzenkrankheit übertragen. Die Krankheit kann beim Menschen zum Anschwellen der Lymphknoten führen. Es ist daher sehr wichtig, die Blutsauger zu bekämpfen. Wenn Sie Katzenflöhe in Freiburg bekämpfen wollen, so bietet die Destra Schädlingsbekämpfung in Freiburg zahlreiche Mittel für die Umgebung der Katze an.

Destra-sbk_Kontakt

Portrait des Hundeflohs Ctencephalides canis im differntiellen Interferenzkontrast unter dem Mikroskop, 100 X.

Portrait des Hunde- und Katzenflohs Ctencephalides canis im differntiellen Interferenzkontrast unter dem Mikroskop, 100 X.

Katzenflöhe haben ein breites Wirtsspektrum

Die Hauskatze ist in Deutschland ein sehr verbreitetes Haustier. Der Fleischfresser kann ein hervorragender Jäger sein, aber auch ein ruhiger Begleiter im Alltag in der Wohnung im Raum Freiburg. Die Hauskatzen stammen von den Wildkatzen (Felis silvestris) ab. Heute gibt es sowohl Wohnungskatzen als auch Bauerhofkatzen. Alle Hauskatzen sind als Wirte der Katzenflöhe bekannt. Doch wie kann man Katzenflöhe bekämpfen in Freiburg?

Flöhe sind blutsaugende Insekten, die meistens das Blut von Säugetieren saugen. Dabei sind die meisten Floh-Arten nicht zwingend auf einen Wirt festgelegt. Das Weibchen des Katzenflohs (Ctenocephalides felis) ist zwischen zwei und drei Zentimeter lang, das deutlich kleinere Männchen hat nur eine Länge von einem Zentimeter. Katzenflöhe weisen eine bräunliche bis rot-braune Färbung auf und haben als Wirte hauptsächlich die Katze, den Hund und den Menschen.

 

Befall von Katzenflöhen erkennen

Die Stiche der Katzenflöhe führen zu einer punktförmigen Rötung der Haut. Der durch den Stechapparat der Katzenflöhe in den Stich gepumpte Speichel führt zu einer Hautreaktion des Wirts. Die Katze wird sich daher stark kratzen, wenn sie von diesen Parasiten befallen ist. Als Fleischfresser sind Katzen ebenfalls Wirte der durch Katzenflöhe übertragenen Bandwürmer. Weiterhin können diese auch den Erreger der Katzenkrankheit – Bakterium Bartonella henselae – sowie so genannte Mykoplasmen – Erreger der felinen infektiösen Anämie – übertragen. Hier wird deutlich, wie wichtig es ist, in Freiburg Katzenflöhe zu bekämpfen.

 

Katzenflöhe ohne Gift bekämpfen

Eine Flohpopulation besteht aus den adulten Tieren, den Puppen in Kokons sowie den augenlosen Larven. Die meisten Flöhe befinden sich auf dem Boden beziehungsweise in der Umgebung, wie beispielsweise dem Katzenkorb, so dass auch in diesem Bereich die Katzenflöhe bekämpft werden müssen. Für die Umgebung der Katze in der Wohnung in Freiburg setzt die Destra Schädlingsbekämpfung zudem auf die Wirkstoffe Methophren sowie Kaliumsalze von natürlich Fettsäuren. Letztere bekämpfen die ausgewachsenen Flöhe, während Methophren die Entwicklung der Larven der Insekten behindert. Weiterhin können gegen die kleinen Blutsauger verschiedene Biozide eingesetzt werden, wie zum Beispiel Pyrethrum. Das Insektizid Pyrethrum enthält als Hauptwirkstoff Pyrethrine. Das Kontaktgift führt zur Lähmung der Katzenflöhe.

Die Destra Schädlingsbekämpfung in Freiburg bietet in ihrem Online Shop zahlreiche Produkte an, damit Sie Katzenflöhe erfolgreich bekämpfen können. Mit der elektrischen Flohfalle werden die Flöhe mit Licht und Wärme angezogen und bleiben an einer Klebefolie haften. Ferner ist es auch mithilfe von Kieselsäure möglich, Katzenflöhe in Freiburg auf natürliche Weise zu bekämpfen. Die so genannte Diatomeenerde kann mittels einer Sprühflasche unter dem Katzenkorb aufgebracht werden.

Katzenflöhe direkt auf der Katze bekämpfen

Natürlich können Sie auch auf der Katze selbst die Katzenflöhe in Freiburg bekämpfen. Bei den Wirkstoffen, die als so genannte Spot-on-Produkte direkt auf der Haut der Tiere aufgebracht werden, handelt es sich ebenfalls um Insektizide. Sie zeigen eine hohe Wirksamkeit. Die Insektizide können jedoch auch das Nervensystem des Menschen beeinträchtigen. Wenn Sie Katzenflöhe in Freiburg bekämpfen, sollten Sie daher auch immer vorsichtig sein. Zur Bekämpfung derselben gibt es im Fachhandel auch so genannte Flohschutzbänder. Die Puderbänder wirken gegen die adulten Formen der Flöhe und setzen den Wirkstoff fortwährend frei. Auch hier werden Insektizide eingesetzt. Die Blutsauger sollen nach nur wenigen Stunden abgetötet werden.

 

Sobald Ihnen auffällt, dass Ihre Katze sich immerzu kratzt, so ist es wahrscheinlich, dass sie durch Katzenflöhe befallen ist. Katzenflöhe können auf die Katze unter anderem die Erreger der Katzenkrankheit übertragen. Die Krankheit kann beim Menschen zum Anschwellen der Lymphknoten führen. Es ist daher sehr wichtig, die Blutsauger zu bekämpfen. Wenn Sie Katzenflöhe in Freiburg bekämpfen wollen, so bietet die Destra Schädlingsbekämpfung in Freiburg zahlreiche Mittel für die Umgebung der Katze an. Katzenflöhe können mit Flohfallen gefangen oder auch durch Kieselsäure natürlich bekämpft werden. Mittel, die direkt auf dem Tier aufgetragen werden, um die Katzenflöhe mit Erfolg bekämpfen zu können, basieren auf Insektiziden, die zum Beispiel über Kontaktgift Katzenflöhe unschädlich machen.