Katzenflöhe bekämpfen in Freiburg

  by    0   0

Destra gegen Flöhe bei Katzen in der Wohnung

Sobald Ihnen auffällt, dass Ihre Katze sich immerzu kratzt, so ist es wahrscheinlich, dass sie durch Katzenflöhe befallen ist. Katzenflöhe können auf die Katze unter anderem die Erreger der Katzenkrankheit übertragen. Die Krankheit kann beim Menschen zum Anschwellen der Lymphknoten führen. Es ist daher sehr wichtig, die Blutsauger zu bekämpfen. Wenn Sie Katzenflöhe in Freiburg bekämpfen wollen, so bietet die Destra Schädlingsbekämpfung in Freiburg zahlreiche Mittel für die Umgebung der Katze an.

Destra-sbk_Kontakt

Portrait des Hundeflohs Ctencephalides canis im differntiellen Interferenzkontrast unter dem Mikroskop, 100 X.

Portrait des Hunde- und Katzenflohs Ctencephalides canis im differntiellen Interferenzkontrast unter dem Mikroskop, 100 X.

Katzenflöhe haben ein breites Wirtsspektrum

Die Hauskatze ist in Deutschland ein sehr verbreitetes Haustier. Der Fleischfresser kann ein hervorragender Jäger sein, aber auch ein ruhiger Begleiter im Alltag in der Wohnung im Raum Freiburg. Die Hauskatzen stammen von den Wildkatzen (Felis silvestris) ab. Heute gibt es sowohl Wohnungskatzen als auch Bauerhofkatzen. Alle Hauskatzen sind als Wirte der Katzenflöhe bekannt. Doch wie kann man Katzenflöhe bekämpfen in Freiburg?

Flöhe sind blutsaugende Insekten, die meistens das Blut von Säugetieren saugen. Dabei sind die meisten Floh-Arten nicht zwingend auf einen Wirt festgelegt. Das Weibchen des Katzenflohs (Ctenocephalides felis) ist zwischen zwei und drei Zentimeter lang, das deutlich kleinere Männchen hat nur eine Länge von einem Zentimeter. Katzenflöhe weisen eine bräunliche bis rot-braune Färbung auf und haben als Wirte hauptsächlich die Katze, den Hund und den Menschen.

 

Befall von Katzenflöhen erkennen

Die Stiche der Katzenflöhe führen zu einer punktförmigen Rötung der Haut. Der durch den Stechapparat der Katzenflöhe in den Stich gepumpte Speichel führt zu einer Hautreaktion des Wirts. Die Katze wird sich daher stark kratzen, wenn sie von diesen Parasiten befallen ist. Als Fleischfresser sind Katzen ebenfalls Wirte der durch Katzenflöhe übertragenen Bandwürmer. Weiterhin können diese auch den Erreger der Katzenkrankheit – Bakterium Bartonella henselae – sowie so genannte Mykoplasmen – Erreger der felinen infektiösen Anämie – übertragen. Hier wird deutlich, wie wichtig es ist, in Freiburg Katzenflöhe zu bekämpfen.

 

Katzenflöhe ohne Gift bekämpfen

Eine Flohpopulation besteht aus den adulten Tieren, den Puppen in Kokons sowie den augenlosen Larven. Die meisten Flöhe befinden sich auf dem Boden beziehungsweise in der Umgebung, wie beispielsweise dem Katzenkorb, so dass auch in diesem Bereich die Katzenflöhe bekämpft werden müssen. Für die Umgebung der Katze in der Wohnung in Freiburg setzt die Destra Schädlingsbekämpfung zudem auf die Wirkstoffe Methophren sowie Kaliumsalze von natürlich Fettsäuren. Letztere bekämpfen die ausgewachsenen Flöhe, während Methophren die Entwicklung der Larven der Insekten behindert. Weiterhin können gegen die kleinen Blutsauger verschiedene Biozide eingesetzt werden, wie zum Beispiel Pyrethrum. Das Insektizid Pyrethrum enthält als Hauptwirkstoff Pyrethrine. Das Kontaktgift führt zur Lähmung der Katzenflöhe.

Die Destra Schädlingsbekämpfung in Freiburg bietet in ihrem Online Shop zahlreiche Produkte an, damit Sie Katzenflöhe erfolgreich bekämpfen können. Mit der elektrischen Flohfalle werden die Flöhe mit Licht und Wärme angezogen und bleiben an einer Klebefolie haften. Ferner ist es auch mithilfe von Kieselsäure möglich, Katzenflöhe in Freiburg auf natürliche Weise zu bekämpfen. Die so genannte Diatomeenerde kann mittels einer Sprühflasche unter dem Katzenkorb aufgebracht werden.

Katzenflöhe direkt auf der Katze bekämpfen

Natürlich können Sie auch auf der Katze selbst die Katzenflöhe in Freiburg bekämpfen. Bei den Wirkstoffen, die als so genannte Spot-on-Produkte direkt auf der Haut der Tiere aufgebracht werden, handelt es sich ebenfalls um Insektizide. Sie zeigen eine hohe Wirksamkeit. Die Insektizide können jedoch auch das Nervensystem des Menschen beeinträchtigen. Wenn Sie Katzenflöhe in Freiburg bekämpfen, sollten Sie daher auch immer vorsichtig sein. Zur Bekämpfung derselben gibt es im Fachhandel auch so genannte Flohschutzbänder. Die Puderbänder wirken gegen die adulten Formen der Flöhe und setzen den Wirkstoff fortwährend frei. Auch hier werden Insektizide eingesetzt. Die Blutsauger sollen nach nur wenigen Stunden abgetötet werden.

 

Sobald Ihnen auffällt, dass Ihre Katze sich immerzu kratzt, so ist es wahrscheinlich, dass sie durch Katzenflöhe befallen ist. Katzenflöhe können auf die Katze unter anderem die Erreger der Katzenkrankheit übertragen. Die Krankheit kann beim Menschen zum Anschwellen der Lymphknoten führen. Es ist daher sehr wichtig, die Blutsauger zu bekämpfen. Wenn Sie Katzenflöhe in Freiburg bekämpfen wollen, so bietet die Destra Schädlingsbekämpfung in Freiburg zahlreiche Mittel für die Umgebung der Katze an. Katzenflöhe können mit Flohfallen gefangen oder auch durch Kieselsäure natürlich bekämpft werden. Mittel, die direkt auf dem Tier aufgetragen werden, um die Katzenflöhe mit Erfolg bekämpfen zu können, basieren auf Insektiziden, die zum Beispiel über Kontaktgift Katzenflöhe unschädlich machen.

 

Comments are closed.